Link verschicken   Drucken
 

Auswärtssieg für Tennis-Herren 50 - Niederlage für Fuhrberger Damen

12.06.2018

Auswärtssieg für Tennis-Herren 50

Niederlage für Fuhrberger Damen

 

Die Fuhrberger Tennis-Herren 50 bleiben auch im dritten Spiel ungeschlagen. Beim TV Badenstedt in Hannover siegte der FSV am Sonntag, 10. Juni, mit 4:2. Michael Bock (6:0, 6:4) und Jürgen Giesche-Zudnik (6:2, 6:4), eigentlich Stammspieler der Herren 40, aber als „Ü-Fuffziger“ spielberechtigt, halfen erfolgreich bei den „Old Boys“ aus. Carsten Kessler (6:2, 2:6, 10:5) holte im Matchtiebreak den dritten Einzelpunkt für Fuhrberg. Nur Henning Seifert (1:6, 0:6) biss sich die Zähne an seinem starken Gegner aus. Dafür machte Seifert gemeinsam mit Bock im Doppel den Gesamtsieg klar. Die beiden gewannen ihr Match mit 6:1, 6:2. Kessler und Bernd Hopp verloren 1:6, 2:6. Mit 5:1 Punkten rangiert Fuhrberg in der Tabelle der Regionsliga auf Platz zwei – punktgleich mit dem Spitzenreiter SG 1874 Hannover. Schon am kommenden Samstag, 16. Juni, 13 Uhr, steht für die Herren 50 das nächste Heimspiel an. Zu Gast ist der Vorletzte SV RW Deblinghausen.

 

Nichts zu holen gab es am Sonntag, 11. Juni, für die Damen 30. Bei Hannover 78 stand am Ende ein 0:6 auf der Anzeigetafel. Ohne ihre beiden Spitzenspielerinnen Steffi Keller und Isabell Bartels angetreten, rückten alle anderen Fuhrberger Spielerinnen eine Position hoch und hatten es dementsprechend mit starken Gegnerinnen zu tun. Sarah Arndt (3:6, 3:6), Petra Hobbie (2:6, 2:6), Inka Hartung (2:6, 1:6) und Sonja Nordmann (0:6, 4:6) verloren ihre Einzel. Im Doppel mussten sich Hartung und Jessica Vatterott mit 0:6, 2:6 geschlagen geben. Ein wenig Pech hatten Arndt und Hobbie im Doppel: Nach 2:6, 7:6 führten sie im entscheidenden dritten Satz bereits mit 4:1 und verloren doch noch mit 5:7. Nach einem Sieg und einer Niederlage ist Fuhrberg Fünfter der Regionsklasse. Am Sonntag, 17. Juni, treten die Damen in Resse zum nächsten Punktspiel an.

 

Heiko Hartung