Link verschicken   Drucken
 

Tennisherren 40 holen sich Matchball zur Meisterschaft - Damen machen Titelrennen wieder spannend

27.06.2018

Auch am vorletzen Spieltag haben die Fuhrberger Tennisherren 40 ihre weiße Weste behalten und sich eine gute Ausgangslage im Rennen um die Meisterschaft der Regionalliga geschaffen. Mit 6:0 gewann sie beim TSV Steinwedel und belegen vor dem entscheidenden letzten Spiel gegen Verfolger Friesen Hänigsen (hat 8:0 Punkte und ein Spiel weniger) den ersten Tabellenplatz mit 10:0 Punkten.

Im Einzel hatten Fuhrbergs Nummer eins, Axel Keller (6:1, 6:0), sowie Lars Schulz an Position drei (6:1, 6:3) und Lars Hobbie an vier (6:2, 7:5) wenig Mühe. Henning Seifert musste sich hingegen richtig strecken. Nach einem erfolgreichen 7:5 im ersten Durchgang, verlor er den zweiten Satz mit 2:6 und lag im entscheidenden dritten Durchgang bereits 0:4 hinten. Doch dann drehte Seifert auf und gewann mit 7:5 den Satz und das Match. In den Doppeln siegten Keller/Michael Bock mit 6:3, 6:3 und Schulz/Hobbie mit 6:1, 6:1.

Nun kommt es im Saisonfinale am 25. August, 14 Uhr, auf der Fuhrberger Tennisanlage gegen Hänigsen zum großen Showdown um Meisterschaft und Aufstieg.

 

Die Fuhrberger Tennisdamen 30 haben ihren Gästen vom TC Godshorn am Sonntag, 24. Juni, den vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft vermasselt. Der bis dahin verlustpunktfreie Spitzenreiter aus Godshorn musste sich mit einem 3:3 begnügen und muss nun im direkten Duell mit Hannover 78 um Titel und Aufstieg bangen. Fuhrberg bleibt mit 4:4 Punkten auf Rang fünf.

Zwar verloren Steffi Keller (4:6, 4:6) und Inka Hartung (1:6, 3:6) ihre Einzel gegen den Favoriten. Aber Isabell Bartels (6:1, 7:5) und Petra Hobbie (3:6, 6:1, 6:2) glichen zum 2:2 aus. Keller/Bartels gewannen ihr Doppel souverän (6:1, 6:2), Hobbie/Sarah Arndt verloren 3:6, 0:6. Am Samstag, 11. August, 13.30 Uhr, haben die Fuhrbergerinnen gegen den Tabellendritten TV Bennigsen II ihr nächsten Heimspiel.