Link verschicken   Drucken
 

Langjähriger 1.Vorsitzender Horst Paßlack verstorben

11.04.2018

Am 03.04.2018 verstarb Horst Paßlack, der sich in verschiedenen Bereichen besondere Verdienste um die Allgemeinheit erworben hat.

Auf der "Welle des Erfolgs" der Nationalmannschaft 1954 gehörte Horst Paßlack mit 17 anderen Fuhrbergern  zu den Mitbegründern des Sportvereines Fuhrberg von 1954 e.V. (FSV).

Der 1. Vorsitzende des neugegründeten Vereins war Herbert Adam.

Herr Paßlack war die treibende Kraft im Vereinsleben des FSV. Er zeichnete verantwortlich für den Bau des ersten Sportheims von 1956 bis 1959, an dem er aktiv mitwirkte. Das „Mühlenstadion“, wie der alte Sportplatz liebevoll genannt wurde, befand sich gegenüber dem Schützenhaus und wurde erst 1977 aufgegeben.

In unzähligen freiwilligen Arbeitsstunden half er ab 1975 beim Bau der neuen Sportplätze am Kahlsweg, nebst Flutlichtanlage und der Errichtung eines Tennisplatzes.

Ab 1981 leitete und begleitete Herr Paßlack die Baumaßnahmen am neuen, zweiten Sporthaus, das sodann 1984 eröffnet wurde.

Von 1972 bis 1982 war er als Betreuer verschiedener Jugend- und Herren-fußballmannschaften und konnte sogar im 25.Jahr des Bestehens des Sportvereins als aktiver Fußballer mit den "Alten Herren" in die Kreisliga aufsteigen.

Horst Paßlack war zudem leidenschaftlicher Kegler, infolgedessen er zudem bis zum Schluss die Leitung der Kegelsparte im SV Fuhrberg innenhatte.

1974/1975  wurde Horst Paßlack der 2.Vorsitzender des Vereins, bevor er von 1975 bis 2006 das Amt des 1. Vorsitzenden bekleidete.

Ab 1992 übernahm er zusätzlich auch noch das Amt des Kassenwarts des SV Fuhrberg, das er erst 2014 an einen Nachfolger übergab.

Darüber hinaus war er von 1998 bis 2002 Vorsitzender der Burgwedeler Sportvereine.

Von 1976 bis 2000 war er Mitglied im Kirchenvorstand Fuhrberg, nahm hier die Aufgaben als Lektor wahr, und arbeitete seit 1988 als Vorsitzender des Bau- und Friedhofsausschusses. In den Jahren 1982 bis 1984 war er maßgeblich am Bau des Gemeindehauses in Fuhrberg beteiligt.

Mitglied des ersten Fuhrberger Ortsrates war Horst Paßlack von 1974 bis 1979. In dieser Zeit begleitete er den Bau des ersten Kinderspielplatzes.

Bis 1984 war er an der Mitgestaltung verschiedener Dorffeste beteiligt und war langjähriges Mitglied im Wahlausschuss bzw. als Wahlvorsteher tätig.

Von 1969 bis 1979 übernahm er die Tätigkeiten des Elternvertreters bzw. Elternvorsitzenden an den Grund- und Realschulen, die von seinen drei Söhnen besucht wurden

in Anerkennung seiner besonderen Verdienste um das Allgemeinwohl wurde Host Paßlack im Jahre 2009 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Der Sportverein Fuhrberg nimmt Abschied von einer herausragenden Persönlichkeit und wichtigen Stütze des FSV.

Wir werden Horst Paßlack in einer bleibenden Erinnerung behalten.