Link verschicken   Drucken
 

Fuhrberger Tennis-Herren 40 II übernehmen Tabellenführung, Heimsieg für Herren 50

15.05.2018

Die Weste bleibt weiß: Auch in ihrem zweiten Saisonspiel haben die Tennis-Herren 40 II des SV Fuhrberg kein einziges Match abgegeben – ein echter Volltreffer, passend zum Schützenfestwochenende. Gegen den TSV Friesen Hänigsen gewann „die Zweite“ mit 6:0 und übernahm damit vorerst die Tabellenführung in der Regionsklasse. Doch die starken Gegner kommen noch ...

Wie schon eine Woche zuvor gegen Großburgwedel, war die Partie auch gegen die sympathische Truppe aus Hänigsen nach den vier Einzeln entschieden – trotz des Ausfalls der Fuhrberger Nummer eins, Michael Nordmann. Aber auch Marc Vatterott gab sich als Spitzenspieler keine Blöße, siegte mit 6:0, 6:2. Heiko Hartung (6:2, 6:2), Jürgen Richter (6:2, 6:1) und Stefan Engels (6:0, 6:3) gaben ebenfalls keinen Satz ab.

In den Doppeln behielten Hartung/Richter (6:0, 6:1) ebenso die Oberhand wie Vatterott und Lars Hobbie (6:0, 6:3), sodass bei schönstem Sommerwetter frühzeitig der Grill angeschmissen werden konnte.

Spannender machte es die Fuhrberger Herren 50 in der Regionsliga am Tag darauf: Fuhrbergs Nummer eins, Henning Seifert, setzte seinem Gegner vom TC TSV Burgdorf zwar mit einem 6:0, 6:0 die sogenannte „Brille“ auf. Und auch Lars Schulz hatte beim 6:1, 6:3 wenig Mühe. Chris Schwan und Carsten Kessler mussten in ihren Einzeln jedoch jeweils in den entscheidenden Matchtiebreak – und beide hatten nicht das Glück auf ihrer Seite: Schwan verlor letztlich mit 3:6, 6:0, 7:10, Kessler verlor 6:4, 5:7, 4:10. So stand es 2:2 nach den Einzeln. Die Doppel mussten die Entscheidung bringen.

Und da trumpften die Fuhrberger groß auf: 6:0, 6:2 hieß es am Ende für Schulz/Schwan, 6:1, 6:1 für Seifert/Kessler. Mit einem Remis und einem Sieg stehen die „Fuffziger“ vorerst auf Rang zwei der Tabelle. Aber die Saison ist noch lang …

Heiko Hartung