Link verschicken   Drucken
 

Fuhrberger Tennisherren 40 und 50 siegen deutlich - Damenteam erkämpft Remis in Resse

18.06.2018

Mit einem 5:1-Erfolg in Stelingen haben die Fuhrberger Tennisherren 40 am Samstag, 16. Juni, ihre Aufstiegsambitionen untermauert. Auch die 50er gewannen zu Hause gegen Rot-Weiß Deblinghausen mit 5:1. Die neu gegründete Damenmannschaft holte ein 3:3 in Resse.

 

Für die 40er holten Axel Keller (6:0, 6:4), Lars Schulz (7:5, 6:1) und Marc Vatterott (6:1, 5:7, 10:6) die Punkte im Einzel. Michael Bock verlor sein Match mit 2:6, 2:6. Im Doppel hatte Bock aber auch sein Erfolgserlebnis: An der Seite von Keller siegte er nach einem Nervenkrimi im Matchtiebreak mit 6:2, 1:6, 11:9. Weniger Mühe hatten Schulz/Vatterott bei ihrem 6:2, 6:1-Erfolg. Mit 8:0 Punkten sind die Fuhrberger Tabellenführer der Regionsliga. Am Sonntag, 24. Juni, spielen sie auswärts in Steinwedel.

 

Die Fuhrberger Herren 50 bleibt Tabellenführer SG 1874 Hannover auf den Fersen. Durch den Heimerfolg gegen Deblinghausen bleiben sie punktgleich mit dem Spitzenreiter (7:1 Punkte) auf Rang 2. Die Einzelpunkte gewannen Henning Seifert (6:3, 6:0), Jürgen Giesche-Zudnik (6:3, 6:1) und Carsten Kessler im Matchtiebreak (3:6, 6:0, 10:7). Lediglich Bernd Hopp verlor (1:6, 3:6). Im Doppel siegten Giesche-Zudnik/Hopp mit 6:4, 6:3 sowie Seifert/Kessler 6:3, 7:6. Das nächste Spiel findet erst im August statt.

 

Ein verdientes 3:3 beim TC Resse haben die Damen 30 erspielt. Steffi Keller (6:0, 6:3) und Isabell Bartels (6:1, 6:2) holten die Einzelpunkte. Inka Hartung (1:6, 4:6) und Gabi Giesche (4:6, 4:6) mussten sich nach tollem Kampf geschlagen geben. In den Doppeln verloren Keller/Giesche etwas unglücklich im Matchtiebreak (6:3, 5:7, 8:10), Bartels/Hartung sicherten aber den einen Punkt mit ihrem ungefährdeten 6:0, 6:2-Erfolg. Die Damen stehen aktuell auf Rang 5 der Regionsklasse und empfangen am Sonntag, 24. Juni, 13 Uhr, den ungeschlagenen Spitzenreiter TC Godshorn auf der Fuhrberger Tennisanlage.

Heiko Hartung