Link verschicken   Drucken
 

Abteilung Tennis

Telefon (05135) 16019

E-Mail E-Mail:

Vorstellungsbild

Wie alle Sparten des FSV möchte auch die Tennisabteilung auf der Internetplattform des FSV aktuelle Inhalte beisteuern. Es gilt weiterhin, die Aktualität der Seiten ist abhängig von der Informationsweitergabe jedes einzelnen. Nur Eure Beiträge und Infos machen und halten diese Seiten lebendig.


Aktuelle Meldungen

Tennis-Arbeitseinsatz am 02.11.2019

(22.10.2019)
Hallo liebe Fuhrberger Tennisspieler(innen) ! 
es ist nun wieder soweit und wir müssen nach der tollen Sommersaison unsere Plätze Winterfest machen.   
Hierzu findet unserer Arbeitseinsatz am  Sonnabend, 02.November 2019, 10.30 Uhr statt. 
Wir wollen das übliche tun, die Steine auf die Linien bringen (hierzu gibt es eine erfreuliche Änderung), die Netze abhängen, die Bänke etc. unters Vordach räumen und evtl. noch ein bißchen Grünschnitt  erledigen. 
Bringt bitte entsprechenden Arbeitsgeräte - Schubkarren, Grünschnittscheeren bzw. Astscheeren und Arbeitshandschuhe mit. Wäre klasse wenn wieder die üblichen 1-2 Autos mit Anhänger   dabei wären, ansonsten reichen auch die Grüngutsäcke. 
Rückmeldungen bzw. Zu- oder Absagen sind nicht nötig.
VG 
Michael Bluhm
(Rückfragen, mobil: 01601722534)

Tennis-Familienfest mit Rekordbeteiligung

(02.10.2019)

Als der große Schauer vorüber war, sind die Filzbälle doch noch geflogen: Pünktlich zum Start des Familienfestes der Tennisabteilung des SV Fuhrberg regnete es am letzten Septemberwochenende kräftig. Nachdem die Pfützen versickert waren, ging es aber los. Während die Kleinen sich auf der Hüpfburg vergnügten, spielten die Großen im Mixed und Doppel um die Punkte. Und zwar mit Rekordbeteiligung: 28 Spieler tummelten sich auf den drei Sandplätzen, insgesamt besuchten mehr als 50 Mitglieder mit ihren Familien und Freunden das Fest. Am Ende hatte Steffi Keller bei den Frauen die Nase vorn, gefolgt von Ria Seifert und Heidi Kobbe, die zuvor all ihre Routine ausgespielt hatten. Bei den Männern sammelte Alex Bartels über den Tag die meisten Siegpunkte, ihm folgten Lars Hobbie und Christian Zeymer auf den Plätzen 2 und 3. Bei einem gemeinsamen Grillen und anschließendem Beisammensitzen rund um die Feuerschale klang der Saisonabschluss aus.

 

Heiko Hartung

Foto zur Meldung: Tennis-Familienfest mit Rekordbeteiligung
Foto: Tennis-Familienfest mit Rekordbeteiligung

Tennisherren des SV Fuhrberg ab sofort mit einheitlichen Trikots und Jacken

(13.06.2019)
Die Tennisherren Ü40 + Ü50 des SV Fuhrberg haben ab sofort einheitliche Trikots für den Spielbetrieb bekommen. 
Die Idee dazu kam auf der Spartenversammlung Anfang des Jahres und wurde mehrheitlich beschlossen.  
Aufgrund einer Initiative von zwei aktiven Spielern der Ü50 wurde die Idee aufgenommen und nach und nach umgesetzt.
Es wurden zwei offizielle Sponsoren mit der Italienischen Al Bar dello Sport, Fuhrberg und der Burgwedeler Brauerei mit ins Boot geholt die einen Großteil der Kosten übernommen haben und auf dem Trikots Namentlich genannt werden. Für einen weiteren Teil der Kosten konnte zwei private Sponsoren aus der "Ü50 Donnerstags Riege" gefunden werden (u.a. Mitglied und Ehrenfan K.Pilchowski), so das für jeden Spieler nur noch ein geringer Restbetrag zu zahlen war.
Das Ergebnis kann sich nun sehen lassen. Es gibt eine schwarze Jacke und die Trikots entweder in schwarz oder weiß, in den Vereinsfarben des SV Fuhrberg.   
Am letzten Trainingstag wurde nun ein Foto mit den anwesenden aktiven Spielern und den beiden Sponsoren Domenico von der Sportsbar und Sven Harder von der Burgwedeler Brauerei (beide rechts außen) durchgeführt.      
Wir hoffen das die einheitlichen Trikots unseren Mannschaften bei den Punktspielen nun auch die notwendigen Siege einbringen.

Foto zur Meldung: Tennisherren des SV Fuhrberg ab sofort mit einheitlichen Trikots und Jacken
Foto: Tennisherren des SV Fuhrberg ab sofort mit einheitlichen Trikots und Jacken

Traumstart der Herren 50

(21.05.2019)

Die Herren 50 bezwangen am 18.05. den TuS Oldau/Ovelgönne  (Regionsliga) mit 6:0.

Das Ergebnis war so nicht zu erwarten, zumal der TuS Oldau/Ovelgönne  im ersten Punktspiel ein respektables 3:3 gegen den jetzigen Tabellenführer SSV Plockhorst erkämpfte.

Die äußeren Rahmenbedingungen waren nahezu perfekt; kaum Wind und 22 ° C im Schatten.

Nur die Sonne machte einigen Aufschlägern zeitweise Probleme.

Die Zuschauerränge waren gut gefüllt, also fast ausverkauft.

Der SV Fuhrberg spielten das erste Mal in den neuen, schicken Trikots.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die großzügigen Sponsoren und an die unermüdlichen Organisatoren Michael Kunick und Michael Bluhm.

Nun zurück zum Spiel:

Während Michael Kunick beim 6:4 ,6:2 kaum ernsthaft in Gefahr geriet machte Henning Seifert sein Match sehr spannend.

Der erste Satz ging mit 1:6 verloren. Danach legte Henning den Turbo ein, holte sich Satz 2 mit 6:2  und siegte schließlich mit 10:4 im Match-Tiebreak.

Auf Platz 1 sahen die Zuschauer anschließend ein hochklassiges und sehr spannendes Match von Axel Keller(LK15) und Kai Bühren(LK16).

Das Ergebnis von 6:7,7:5 und 10:6 konnte kaum knapper ausfallen.

Im „ Schatten“ dieses Spiels ließ Helmut Schöttler auf Platz 2 nichts anbrennen und besiegte sein Gegner deutlich in zwei Sätzen.

Damit war der Sieg perfekt.

In den anschließenden Doppeln wurden hoch konzentriert und souverän gespielt und somit stand ein makelloses 6:0 im Spielbericht.

Michael Bluhm und Axel Keller siegten 6:3 und 6:2 und Michael Kunick und Helmut Schöttler harmonierten  beim 6:1 und 6:2 im Doppel 2.

Das Burgwedel Bier schmeckte natürlich danach besonders gut. Ein Dankeschön geht an Axel für die großzügige Spende.

Wir ließen den erfolgreichen Tennistag ausklingen mit Domenico’s beliebtem 2-Gang-Menü: Blechpizza und Nudelplatte.

Bis zum nächsten Mal.

Euer Helmut

Foto zur Meldung: Traumstart der Herren 50
Foto: Fairplay

Erster Auftritt der Fuhrberger Tennis-Mädchen

(09.05.2019)

Seit etlichen Jahren hat die Fuhrberger Tennisabteilung wieder Jugendteams in der Punktspielrunde ins Rennen geschickt. Den Auftakt machte am ersten Mai-Wochenende die neu zusammengestellte Mannschaft der Juniorinnen B in der Regionsliga. Vor dem Heimspiel gegen den TC TSV Burgdorf II war die Spannung natürlich riesengroß: „Die Mädels wussten schließlich nicht, was sie erwartet“, sagte Jugendleiter Marc Vatterott, der in den vergangenen Wochen maßgeblich an der Gründung der Mädchenmannschaft sowie einer jüngeren Midcourt-Mixedmannschaft beteiligt war.

Im Einzel feierte Lina Vatterott (Jahrgang 2006) bei ihrem Debüt gleich einen 6:1, 6:4-Erfolg. Marleen Engels (2006) wurde beim 1:6, 0:6 deutlich unter Wert geschlagen. „Ihre Gegnerin hat einfach jeden Ball zurückgebracht und kaum Fehler gemacht. Marleen hat toll mitgehalten“, urteilte Vatterott hinterher.

Nach den 1:1 in den Einzeln wechselte Fuhrberg für das Abschluss-Doppel komplett durch: Nach einer Regenpause kamen auch Emilia Schuon (2008) und Greta Hartung (2007) zu ihren ersten Pflichtspiel-Einsätzen – und gingen gleich 1:0 in Führung. Doch die mehr als zwei Jahre älteren Burgdorferinnen drehten im Anschluss richtig auf und gewannen 6:1, 6:1.

Auch wenn der erste Auftritt des Teams mit einer 1:2-Niederlage endete, hatten die FSV-Juniorinnen jede Menge Spaß. Und bei einem Stück Pizza stieg die Laune auch schnell wieder.

Foto zur Meldung: Erster Auftritt der Fuhrberger Tennis-Mädchen
Foto: Die Fuhrberger B-Juniorinnen vor ihrem Punktspiel-Debüt: (von links) Lina Vatterott, Marleen Engels, Emilia Schuon und Greta Hartung. Zur Mannschaft gehören auch Lisa Marie Engels und Emely Giesche, die diesmal nicht zum Einsatz kamen.

Gelungener Saisonstart für Fuhrberger Tennis-Herren

(07.05.2019)

Mit einem Auswärtserfolg sind die Tennisherren 40 II des SV Fuhrberg am ersten Mai-Wochenende in die Sandplatz-Saison der Regionsklasse gestartet. Auf der schönen Anlage des TV Grün-Gold Ramlingen-Ehlershausen besiegten die Fuhrberger die Gastgeber mit 5:1.

In den Einzeln siegten Lars Hobbie (6:, 6:4), Stefan Engels (6:0, 6:2) und Michael Nordmann (6:2, 6:0). Lediglich Jürgen Richter musste sich seinem laufstarken Gegner mit 3:6, 3:6 geschlagen geben.

Das Doppel Hobbie/Engels kam nach anfänglichen Schwierigkeiten noch zu einem klaren 6:3, 6:1-Erfolg. Besonders groß war die Freude bei Paul Müller: Der Fuhrberger Neuzugang hatte seinen allerersten Punktspielauftritt und gewann an der Seite von Nordmann sein Doppel-Debüt.


Fotoalben